Seite wählen

Wieso ist Fasten dem “weniger essen” überlegen?

von 29. Sep 2016Intervallfasten0 Kommentare

(Intervall)Fasten rockt!

Die Überlegenheit des Fastens gegenüber anderen “Diäten” hat mehrere Gründe:

  1. Wenn du wenig, aber grundsätzlich normal isst schüttet dein Körper Insulin aus. Da im Prinzip alle wirklich Übergewichtigen eine Insulinresistenz haben schüttet deine Bauchspeicheldrüse richtig viel Insulin aus. Richtig viel Insulin bedeutet richtig viel Nahrungsenergiespeicherung als Fett. Teufelskreis!
  2. Unser Organismus ist unglaublich anpassungsfähig. Wenn du wenig isst passt sich dein Stoffwechsel schnell an die verringerte Nahrungszufuhr an. Du verbrauchst weniger. Deutlich weniger! In Studien und Messungen hat sich herausgestellt, dass dein Stoffwechsel so weit herunter fährt, dass du bis zu 800 Kilokalorien am Tag weniger benötigst als normalerweise. Das Fatale — dein Stoffwechsel bleibt auf diesem niedrigen Niveau. Er fährt nicht wieder nach oben. Du isst fast nichts mehr und wirst trotzdem fetter. Ein Grund für den bekannten Jo-Jo Effekt.

Das müsste doch beim Fasten auch der Fall sein. Schließlich esse ich da doch extrem wenig. Dann fährt doch mein Stoffwechsel sich auch extrem nach unten? Tut er nicht. Das ist gut belegt. Ganz im Gegenteil, für einige Zeit intensiviert sich der Stoffwechsel sogar noch und verbrennst mehr statt weniger.

Abnehmlogik zum Fett reduzieren

fasten abnehmen leichtKlingt zunächst unlogisch, wenn du aber weiter denkst ist die Logik bestechend. Auf reduzierte Nahrung kannst du dich in gewisser Weise einstellen. Es gibt ja immer noch etwas, weniger zwar, aber es hat noch was. Auf Null kannst du dich nicht einstellen. Ohne Nahrung kannst du nicht überleben. Ohne Nahrung muss das Hauptziel sein Nahrung zu finden. Dein Körper wird aktiv und stellt Energie für die Nahrungssuche bereit. Uralte Programme, die unser Überleben früher gesichert hatten. Die funktionieren auch heute noch. Hast du wenig zur Verfügung sparst du, damit du möglich lange auskommst. Hast du nichts — wird es dringendst Zeit für Nachschub zu sorgen.

Um es bildlich darzustellen: Ein harter kalter Winter, du hast glücklicherweise einen Brennholzvorrat. Du heizt, alles easy. Jetzt fängt der Winter aber an kälter und länger zu werden, als du geplant hattest. Deine Vorräte gehen zur Neige. Was machst du? Klar, du heizt ein bisschen weniger. Heizt nicht mehr jeden Raum der Wohnung. Ziehst einen Pullover mehr an. Du versuchst mit dem vorhandenen Heizmaterial länger auszukommen. Genau das macht dein Körper auch. Er spart wo es geht und schraubt den Kalorienverbrauch nach unten wenn die Nahrungszufuhr nicht ausreicht. Er versucht mit dem klarzukommen, was ihm zur Verfügung steht. Wir sind da echte Überlebenskünstler. Das Resultat ist ein niedriger Grundumsatz und bei normaler Ernährung der Jo-Jo Effekt, der dich in den (fetten) Arsch tritt.

Jo-Jo Effekt austricksen

Fasten ist anders, das Beispiel lässt sich auch hier super als bildlicher Vergleich nutzen. Fasten heisst keine Vorräte mehr. Weg. Kein Holz, kein Öl, nichts! Damit ist eines klar – in wenigen Tagen bist du erfroren wenn du nichts tust. Was machst du? Du mobilisierst alles was du hast und versuchst Brennmaterial zum Heizen zu bekommen. Da ist kein Weg zu weit und kein Aufwand zu groß. Du musst Brennstoff finden sonst stirbst du. Genau das macht dein Organismus auch: Er erhöht den Stoffwechsel um alles bereitzustellen um wieder an Nahrung zu kommen. Im Laufe der ersten Fastentage erhöht sich dein Stoffwechsel um durchschnittlich mehr als 10%, das ist in Studien festgestellt worden.

abnehmen fasten hungerDeshalb ist Fasten deine Lösung um die Schwarte zu reduzieren und Fett abzubauen. Wogegen dich wenig(er) essen schlicht immer fetter macht. Fasten aktiviert den Stoffwechsel und sorgt für einen höheren Grundumsatz. Fasten ist das, was auf längere Sicht geehen den Jo-Jo Effekt austrickst und dich bei reichlicher Nahrungszufuhr ohne Jo-Jo Effekt schlank macht.

Autophagie für die Gesundheit

Weitere Gründe sind die oben erwähnte und gesundheitlich erwünschte Autophagie, die Freisetzung von anti-entzündlichen Faktoren beim Fasten, die Reduzierung der Insulinlevel, Reset der Insulinresistenz und noch einige Gründe mehr. Fasten ist echt ein Jungbrunnen. Ist so, auch wenn ich Fasten jahrzehntelang gehasst und verteufelt habe. Sorry. Ich habe mich geirrt — Fasten ist cool!

Den Hype ums “Heilfasten” mag ich allerdings immer noch nicht. Da ist mir zu viel Show, Heilung und Tralala mit dran und drin. Einfach nix essen und gut ist das. Dafür braucht es auch keine Ärzte und Kliniken. Wir haben uns aus einer Basis erfolgreich entwickelt in der Fasten naturgegeben war. Dein Körper kommt damit klar. Du musst ihn nur machen lassen.

Bildquelle: depositphotos – © Zakharova© dima_sidelnikov© stockasso

Über den Autor: 

Mein Name ist Ralf Gabler und ich arbeite als Heilpraktiker und Personal Fitness Trainer in Rottweil. So bin ich seit über 30 Jahren auf der Suche nach einfachen und funktionalen Rezepten, die Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Fitness herstellen und erhalten.

Hier schreibe ich über die Techniken und Tricks, die dich auf einfache Weise schlank und fit machen. Konzepte und Anregungen, die dir helfen dein Körperfett zu reduzieren und deine Fitness (wieder) herzustellen. Immer mit dem Blick auf höchste Effektivität bei geringstem Aufwand.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.