Seite wählen

Fettverbrennung jetzt pushen mit diesen drei ultimativen Tipps

von 19. Okt 2016ketogene Ernährung0 Kommentare

So wirst du zur schlanken Fettverbrennungsmaschine

Fettverbrennung ist einfach, wenn du weisst mit welchem Kniff du deinen Körper zu einer potenten fettverbrennenden Maschine machst. So viel vorab: du musst nicht stundenlang durch die Landschaft joggen um deine Fettverbrennung zu aktivieren. Du brauchst keinen Ausdauersport im “Wohlfühl-Fettverbrennungs” Tempo. Das ist nicht der Weg um deinen Speckmantel loszuwerden.

Sport zur Fettverbrennung

Sport ist natürlich grundsätzlich eine Möglichkeit die Verbrennung ganz allgemein zu erhöhen. Bewegung verbraucht Energie. Energie die verbrannt wird. Sport aktiviert so theoretisch deine Fettverbrennung. Für uns Männer ist Sport oft der erste Gedanke, wenn es ums Abnehmen und um die Fettverbrennung geht. “Da mach ich dann mal mehr Sport und die Pfunde werden purzeln und das Fett schmilzt wie Butter in der Sonne.”

Soweit, so falsch. Leider. Sport ist wichtig und gut. Ich bin echt ein Fan von Sport und sportlicher Aktivität. Wenn du jedoch dein Körperfett verbrennen willst, musst du leider an der Ernährungsschraube drehen. Primär an der Ernährungsschraube, Sport ist nur eine kleine minimale Unterstützung für deine Fettverbrennung. Sport allein reicht nicht! Wenn du zu fett bist musst du an deiner Ernährung etwas ändern. Punkt. Du kannst ohne Sport schlank werden, aber nicht ohne etwas an der Ernährung – auch Getränke sind übrigens Ernährung – zu ändern. Sorry, falls du ein Mann bist und ein zaghaftes “ja ihr habt es richtig gewusst liebe Frauen”.

In dieser Falle habe ich selbst jahr(zehnt)elang gesteckt. Zu fett, also mehr Sport um die Fettverbrennung zu aktivieren. Dann kann ich meine geliebten Dinge unmäßig weiteressen. Eher sogar noch mehr – schließlich mache ich ja Sport und brauche deshalb auch mehr. Resultat: Kein Gramm weg. Im Gegentum, langsam aber sicher immer noch fetter.

Tappst du in die Fettfalle?

“Wer abnehmen will muss auf die Kalorien achten”, “Fett hat die meisten Kalorien” “Fett macht fett”, “Fett führt zu hohem Cholesterin und Herzinfarkt und anderen ungesunden Krankheiten”. All diese Sätze kennst du vermutlich zur Genüge. Du hörst sie rauf und runter. Wir alle haben diese Sätze so oft gehört, dass sie uns in Fleisch und Blut (und Fett) übergegangen sind.

Fettverbrennung oder FettfalleOK, es wird Zeit neu zu denken! Immer nach dem Motto: “Denken macht einsam – die Masse denkt nicht.” Die Masse betet nur das Vorgedachte nach, das kennst du sicher auch aus deinem Betrieb. Neu-Denker sind selten, Mitläufer und Nicht-Denker eher in der Überzahl. In Bezug auf Fettverbrennung und Übergewicht ist das ähnlich – die Masse der Deutschen ist übergewichtig und zu fett! Unter anderem weil sie Fehlinformationen zur Fettverbrennung glauben.

Was wäre denn, wenn du das Undenkbare denkst und Fett nicht fett sondern schlank macht? Wenn dich Kohlenhydrate und Proteine fett machen? Was wenn Kohlenhydrate die Fettverbrennung sogar verhindern? Oooops, schon mal nach gedacht? Etwas vereinfacht ist nämlich genau das der Fall! Kohlenhydrate verhindern die Fettverbrennung und machen dich so fett. Kohlenhydrate ist nicht nur Zucker in all seinen Formen. Auch Nudeln, Reis, Brot, Obst etc. enthalten viele Kohlenhydrate und verhindern die Fettverbrennung wenn du sie isst.

Insulin der harte Gegner der Fettverbrennung

Vielleicht erinnerst du dich noch an die Biologiestunden. Ja, die in der Schule, nicht die mit den coolen Nachbarsmädels. Kohlenhydrate erhöhen den Blutzuckerspiegel. Alle Kohlenhydrate! Die Sättigungsbeilagen wie Reis, Nudeln und Brot durch die enthaltene Stärke (die zu Zucker abgebaut wird) genau so wie der direkte Zucker aus Obst, Marmelade, Nutella und eben Zucker. All das verhindert effektive Fettverbrennung. Der Zucker aus Gummibärchen macht übrigens auch dick – tut mir leid dir das sagen zu müssen. Und ja, Schokolade auch! Du musst trotzdem jetzt nicht aufhören zu lesen. Bleib tapfer und lies weiter. Es gibt einen Ausweg, der dir erstaunlich leicht fallen wird. Doch dazu später im Detail.

Ist dein Blutzuckerspiegel durch Kohlenhydrate im Essen (oder in Getränken) erhöht, versucht dein Stoffwechsel die Gegenregulation. Er schüttet Insulin aus. Das Hormon Insulin stoppt sofort die Verbrennung von Körperfett und öffnet die Zellen um den Zucker und andere Nährstoffe aus dem Blut in die Zellen zu schleusen. Insulin ist vielschichtig aktiv, für dich ist aber in einer Linie eines wichtig:

  • Kohlenhydrate (Zucker und Stärke) sorgen für eine Insulinausschüttung
  • Insulin stoppt die Fettverbrennung
  • Insulin sorgt dafür, deine Nahrung in Hüftgold zu verwandeln
  • Körperfett schwächt die Wirkung von Insulin ab
  • Der Organismus schüttet deshalb noch mehr Insulin aus
  • Insulin stoppt die Fettverbrennung

Ich denke mal, dir ist jetzt klar, warum das bei dir mit der Fettverbrennung nicht so läuft wie du dir das wünscht.

Kohlenhydrate raus – Fettverbrennung an

Da Insulin der Feind der Fettverbrennung ist solltest du einfach eins tun um deine Fettverbrennung zu pushen: Reduziere die Kohlenhydrate im Essen. Lass alles weg, was Zucker enthält. Das ist natürlich zunächst ein mal Zucker. Obst hat auch Zucker. Kuchen, Eis, Schokolade natürlich auch. Im Prinzip fällt für die Aktivierung deiner Fettverbrennung alles raus, was süss schmeckt. Klingt wie gesagt zunächst hart, ich kann dir aber versprechen, es wird dir von Tag zu Tag leichter fallen. Zucker ist eine Droge — zumindest reagiert der Stoffwechsel so — du wirst deshalb einige Tage auf Entzug sein. Um so geiler, wenn du es schaffst von der Sucht loszukommen und wieder “clean” zu sein. Ist ein echt gutes Gefühl.

In einigen Wochen (oder Monaten) bist du soweit stabil und von deiner Zuckersucht runter, dass du auch gelegentlich wieder etwas Süsses geniessen kannst. Ich habe den Zuckerentzug selbst hinter mir und bin ernsthaft begeistert. Es ist nicht nur die aktivierte Fettverbrennung und das Schwinden des Körperfetts. Es ist auch das fehlende zwingende “jetzt und sofort” etwas Essen zu müssen. Das Fehlen von Durchhängern und Tiefs im Verlauf des Tages. Ich habe einfach mehr und fast ständig Energie im Überfluss. Fühle mich viel wacher und reger.

Deshalb raus mit den Kohlenhydraten und mach den Zucker-Entzug. Es ist nicht so schwer wie du jetzt denkst (sonst hätte ich das auch nicht gepackt) und der Effekt ist echt faszinieren. Go!

Kohlenhydrate sind aber nicht nur die süssen Dinge. Kohlenhydrate sind auch stärkehaltige Produkte aus Getreide, Mehl, Bohnen etc.. Falls du dir nicht sicher bist, ob etwas geht oder nicht, kannst du auch in der entsprechenden Liste kohlenhydrathaltiger Lebensmittel nachsehen.

Dein Essensplan zur Fettverbrennung

An dem Punkt kommt dann meistens die Frage: “Was kann ich denn dann noch essen? Da bleibt doch nix mehr übrig.” Gefühlt ist das zunächst wirklich so. Das zeigt aber auch wie tief wir in dem Kohlenhydratwahn stecken. Essen ohne Süsses, Brot, Reis und Nudeln ist für uns fast nicht mehr vorstellbar.

Es gibt aber noch reichlich anderes:

  • Gemüse
  • Eier
  • Nüsse
  • Fleisch
  • Käse
  • Wurst

Eine ausführlichere Liste mit kohlenhydratarmen Lebensmitteln findest du hier.

In der Aufzählung der Lebensmittel die fettverbrennungsfreundlich sind fehlt noch der Makronährstoff Fett. Ganz im Ernst: Du solltest tatsächlich mit reichlich Fett kochen. Schließlich sollst du satt werden! Du darfst NICHT hungern! Das ist wichtig, deshalb noch mal zum mitlesen:

Wenn du die Fettverbrennung aktivieren willst darfst du nicht hungern!

Hungern macht fett jetzt Fettverbrennung pushenHungern macht fett. Warum das so ist erkläre ich dir in dem Artikel “Warum dich Hungern immer fetter macht” ganz genau. Hier nur so viel — Esse so viel, dass du keinen Hunger hast. Esse aber bitte auch nur wenn du wirklich Hunger hast. Keine Snacks, kein Rumgefresse. Wenn du Hunger hast iss. Allerdings nur dann. Esse bis du satt bist. Nehme so viel von den kohlenhydratarmen Lebensmitteln zu dir wie du willst. Nimm reichlich Fett dazu. Du kannst wirklich reichlich Fett verwenden.

Du nimmst langfristig gesehen nicht schneller ab, nur weil du Fettkalorien sparst. Kein (Fett)Kalorienzählen. Schon gar nicht die Fettkalorien. Esse wenn du hungrig bist, aber wirklich nur dann. Dann kannst du essen bis du satt bist.  Fett in den Mahlzeiten ist okay, damit du kein Hungergefühl hast. Lass dafür bitte die Kohlenhydrate aus deinen Mahlzeiten raus.

Dann klappt das auch bei dir mit der Fettverbrennung und mit deiner neuen Figur.

Die drei ultimativen Kniffe zur Fettverbrennung noch mal zusammengefasst:

  • Lass die Kohlenhydrate in deiner Ernährung weg
  • Iss nur wenn du wirklich hungrig bist. Keine Snacks.
  • Verwende genügend Fett und esse bis du satt bist

Du kannst mir gern unten in den Kommentaren eine Nachricht hinterlassen, oder uns von deinen Erfolgen bei dem Projekt Fettverbrennung erzählen.

Bilder Depositphoto: Beitragsbild Boxer ©bondarchik; Bild Öle/Fette ©charlotteLake; Mann mit Salat ©olly18

Ralf Gabler PorträtÜber den Autor: 

Mein Name ist Ralf Gabler und ich arbeite als Heilpraktiker und Personal Fitness Trainer in Rottweil. So bin ich seit über 30 Jahren auf der Suche nach einfachen und funktionalen Rezepten, die Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Fitness herstellen und erhalten.

Hier schreibe ich über die Techniken und Tricks, die dich auf einfache Weise schlank und fit machen. Konzepte und Anregungen, die dir helfen dein Körperfett zu reduzieren und deine Fitness (wieder) herzustellen. Immer mit dem Blick auf höchste Effektivität bei geringstem Aufwand.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.